Rezensionen

Rezension Hümmerich Arbeitsrecht

 


Rezension Hümmerich Arbeitsrecht

Sie suchen einen Musterarbeitsvertrag für einen Complianceofficer? In den Vorstandsvertrag soll eArbeitsrecht Hümmerichine Complianceklausel eingefügt werden? Sie möchten Betriebsvereinbarungen zu den Themen Korruptionsbekämpfung oder Datenschutz mit dem Betriebsrat verhandeln, allerdings sind sie unsicher, welche Inhalte zulässig sind?

Antworten auf diese Fragen gibt das Formularbuch Arbeitsrecht (Vertragsgestaltung, Prozessführung, Personalarbeit, Betriebsvereinbarungen) aus dem Nomosverlag, das in 2014 in 8. Auflage erschienen ist.

Einige Besucher der Website www.complianceforum.de werden sich sicher fragen, weshalb hier erneut dieser Titel besprochen wird.

Die Antwort ist klar und bestechend. Dieses Buch liefert das argumentative und fachliche Gerüst, um Compliance konkret im Arbeitsalltag anzuwenden. Zugegebenermaßen liegt der Schwerpunkt auf arbeitsrechtlichen Themen. Aber die Leserschaft erhält gleich verwendbare Muster, ohne dass auf weiterführende Literatur zurückgegriffen werden muss.
Und das ist das relevante Unterscheidungsmerkmal gegenüber vielen anderen Titeln aus dem Compliancebüchermarkt, bei denen theoretische Ausführungen den Anteil konkreter praktischer Empfehlungen deutlich überlagern.

Wichtig zu wissen ist auch, dass ein Musterarbeitsvertrag für Angestellte mit Compliance- und Whistleblowerklausel zur Verfügung steht.
Sämtliche Muster können auf der mitgelieferten CD abgerufen werden.

 

Weiterlesen: Rezension Hümmerich Arbeitsrecht

Rezension Formularbuch Compliance

 


Rezension Formularbuch Compliance

HauschkaFormularbuchCompliance

 

Mit großer Spannung erwartet die Compliancecommunity das Werk Formularbuch Compliance aus dem C.H. Beck Verlag.

Endlich ist das lange Warten vorbei. Seit einigen Monaten ist der Titel im Buchhandel erhältlich. Und es tauchen Fragen auf. Welche Themen behandelt der Titel, wie viele Formulare gibt es, wer sind die Autoren und wie erleichtert dieses Buch die Arbeit im Compliancealltag?

Auf den ersten Blick sind die Fragen harmlos, entpuppen sich aber im weiteren Verlauf der Beantwortung als äußerst komplex.

Entscheidend ist die berufliche Position des Buchkäufers und die daraus resultierenden Anforderungen am Arbeitsplatz. Im Vorwort formuliert der Herausgeber, Christoph E. Hauschka, sinngemäß, dass in dem Formularbuch Compliance alle Dokumente zusammengestellt werden sollten, die sich ein Chief Compliance Officer wünschen würde. Diesen Anspruch löst der Titel äußerst fundiert ein und arbeitet konsequent die Themenblöcke allgemeine Unternehmensorganisation, bereichs- und aufgabenspezifische Unternehmensorganisation und branchenspezifische Unternehmensorganisation ab.

 

Weiterlesen: Rezension Formularbuch Compliance

Zivilprozessordnung

 


Rezension Zivilprozessordnung

 

Zimmermann Zivilprozessordnung

Eine Ausnahmeerscheinung im Bereich der zivilrechtlichen Kommentarliteratur stellt der Titel Zivilprozessordnung aus der Reihe Praxiskommentare des ZAP-Verlages dar. In 9. Auflage im Jahr 2011 erschienen, hat das bekannte Autorenteam, bestehend aus den Rechtsanwälten Dr. Walter Zimmermann, Dr. Egon Schneider, Norbert Schneider und Norbert Monschau die Zivilprozessordnung anhand der obergerichtlichen Rechtsprechung praxisorientiert und sehr kurz und knapp kommentiert.

Diese knappe Kürze in der Kommentierung zeichnet das Werk aus und eignet sich deshalb dafür, den roten Faden in der strategischen Prozessführung wieder zu finden. Gerade in komplexen Rechtsstreitigkeiten verlieren die Bearbeiter schnell den Überblick und übersehen vor lauter Paragraphen die entscheidenden Gablungen in der Zivilprozessordnung.

Die prägnanten Ausführungen im Kommentar sorgen für eine schnelle Orientierung in der ZPO. Äußerst nützliche Praxishinweise stehen in den Formularen, die auf der beiliegenden CD zu finden sind. Hier kann schnell geprüft werden, welche Auswirkungen zivilprozessuale Maßnahmen haben können.

Weiterlesen: Zivilprozessordnung

Handbuch der Beweiswürdigung

 


Rezension Handbuch der Beweiswürdigung
 HdB Geipel

Ein schlichter Titel. Buchseiten mit Brisanz. Ein Autor, der sich immer wieder mit Fragen der Beweisführung, Prozesstaktik und Unwahrheiten vor Gericht befasst.

Rechtsanwalt Dr. Andreas Geipel aus München hat in 2. Auflage sein Handbuch der Beweiswürdigung aus dem ZAP Verlag im Jahr 2013 auf den Markt gebracht.

Unzählige Male müssen vor Gericht Zeugen vernommen, Sachverständige gehört, Richter überzeugt werden. Und am Ende steht die Prüfung, ob gegen das Urteil ein Rechtsmittel eingelegt werden soll.

Es ist ein nervenaufreibender, kostenintensiver Prozess für alle Beteiligten. Welcher Mandant geht als Sieger aus dem Wettstreit des Behauptens, des Meinens und des Beweisens und Recht haben wollen hervor? Welche Faktoren beeinflussen die Urteilsfindung? Gerade bei der zivil- und strafrechtlichen Ahndung von Complianceverstößen ringen die Beteiligten um Geld, Freiheit und den guten Ruf.

Weiterlesen: Handbuch der Beweiswürdigung

Mit Compliance Wirtschaftskriminalität vermeiden


Rezension „Mit Compliance Wirtschaftskriminalität vermeiden“

 

Compliance Wirtschaftskriminalität

Der Titel „Mit Compliance Wirtschaftskriminalität vermeiden“ Risikoprävention, Früherkennung, Fallbeispiele aus dem Schäffer Poeschel Verlag richtet sich in erster Linie an Fach- und Führungskräfte mit nichtjuristischem Hintergrund, die mit Aufgaben oder Managementpositionen in der Buchhaltung betraut sind. 

Konkret bedeutet dies, dass die Leserschaft im ersten Drittel des Buches allgemein zum Thema Wirtschaftskriminalität informiert wird. Die Ausführungen sind prägnant und bringen die gesellschaftspolitischen Entwicklungen auf den Punkt. Sie zeigen auch die teilweise vorhandene Ohnmacht von staatlichen Stellen und Medien auf, wie nachfolgendes Beispiel deutlich macht. Die Banken in Deutschland haben in der Öffentlichkeit viel an Vertrauen verloren. In diese Lücke sind kriminelle Anlageberater vorgestoßen, die mit bankenkritischen Kommentaren viele Privatanleger zu verlustbringenden Investments überreden konnten. Die betrogenen Anleger müssen nun gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen, die doch die eine oder andere Hürde bereit hält.
Diese Aufrisse zeigen äußerst anschaulich, in welchem komplexen Zusammenhang Compliance und Wirtschaftskriminalität stehen. Die Ausführungen zu den Motiven für kriminelles Handeln und dessen Folgen sind kurz gehalten und mit Zitaten aus unterschiedlichen Studien unterlegt.

Weiterlesen: Mit Compliance Wirtschaftskriminalität vermeiden